Kampf-Sport-Verein
  fight-for-fun e.V.
  
 
Facebook

Sportangebote

Zu unserem Sportangebot zählen Olympisches Boxen, Kickboxen in den Wettkampfformen Leichtkontakt, Vollkontakt und K-1 , Ju Jutsu und Brazilian Jiu Jitsu & NoGi Jiu Jitsu / Submission Grappling.

Alle Sportarten werden als geleitetes Gruppentraining angeboten. Das Training findet unter der Leitung erfahrener Trainer unter Berücksichtigung wissenschaftlich fundierter Trainingsmethoden statt.

Erfahrene volljährige Wettkampfathleten können das Gym zu den Öffnungszeiten selbstständig zu zusätzlichem Training nutzen.

Boxen, Kickboxen und Brazilian Jiu Jitsu / NoGi Jiu Jitsu wird bei uns wettkampforientiert betreiben.

Die Sportangebote können aber auch zur Verbesserung bzw. Aufrechterhaltung Ihrer körperlichen Fitness genutzt werden.

Um mehr über die einzelnen Sportarten zu erfahren, klicken Sie einfach unten auf die einzelnen Sportarten. Dort ist alles Wissenswerte zu finden.


KICKBOXEN [ LK / VK / K-1 ]

KSV fight-for-fun e.V. - Kickboxen und K-1 in Kassel

Kickboxen ist eine westliche Variante der asiatischen Kampfkünste, die die Fußtechniken der fernöstlichen Kampfarten mit den westlichen Boxtechniken verbindet.

Kickboxen erfordert hohes technisches Können, gute Kondition, taktische Intelligenz und gute Beweglichkeit. Im sportlichen Wettkampf wird nach einem Regelment mit Fäusten und Füssen gekämpft.

Kickboxen wird aber nicht nur als Wettkampfsport betrieben, sondern die größte Anzahl der Aktiven betreibt Kickboxen aufgrund des hohen Fitnessaspekts als "Freizeitsport".

Für alle Aktiven besteht die Möglichkeit, an Gürtelprüfungen teilzunehmen. In diesen werden sowohl Kickboxtechniken als auch einige Selbstverteidigungstechniken überprüft. Die Graduierungen der Sportler unterteilen sich in 5 Schülergrade in den Gürtelfarben gelb - orange - grün - blau - braun und die Meistergrade.

Der KSV fight-for-fun e.V. ist Mitglied des Hessischen Kickboxverbandes und des Bundesfachverbandes für Kickboxen - Wako Deutschland.

Der Hessische Kickboxverband e.V. ist vom Hessischen Landessportverband (LSBH) als einziger Kickboxverband anerkannt und unterstützt.

Alter:

In unserem Verein können Jugendliche ab 13 Jahren & Erwachsene Kickboxen trainieren.

Sicherheit:

Sicherheit und Gesundheitsschutz werden bei uns im Verein und in unserem Kickboxverband ernst genommen, um das Verletzungsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren. Deshalb ist bei Wettkämpfen eine geprüfte Sicherheitsausrüstung vorgeschrieben. Auch im Training muß mit der vom Verband zugelassenen Sicherheitsausrüstung trainiert werden.

Die zugelassene Ausrüstung besteht aus Kopfschutz mit Marke , Boxhandschuhen mit Marke, Mundschutz, Tiefschutz, Bandagen sowie Schienbein- und Fussschutz. Frauen benötigen zusätzlich einen Brustschutz

Wettkämpfe & Gürtelprüfung:

Wettkämpfe und Gürtelprüfungen finden unter der Aufsicht und Genehmigung des Hessischen Kickboxverbandes statt und haben weltweit Gültigkeit bei der World Association of Kickboxing Organizations (WAKO).

Wettkampfdisziplinen: Leicht- & Vollkontakt und K-1 Regeln

Wir trainieren Kickboxen in den Wettkampfformen Leichtkontakt - Vollkontakt und K-1

Leichtkontakt ab 13 Jahren

Leichtkontakt ist eine Wettkampfform, die die Vorstufe zum Vollkontaktkickboxen darstellt. Allerdings soll nur mit akzentuierten Kontakten gekämpft werden, d. h. saubere und kontrollierte Techniken, die explosiv und kraftvoll ausgeführt werden, ohne dass es zu einem KO durch Schlag- oder Tritttechniken kommt.

  1. Kampffläche: Die Kampffläche ist eine mindestens 6 x 6 Meter große Mattenfläche; allerdings kann auch ein Boxring als Wettkampffläche dienen.

  2. Wertungen: Gewertet werden alle Treffer zum Kopf oder Körper sowie Feger. Es wird aber auch das taktische Verhalten und der sportliche Gesamteindruck bewertet.

  3. Kampfzeit und Rundenzahl: Die Kampfzeit beträgt pro Runde 2 Minuten, die Pausen betragen 1 Minute.

  4. Kampfrichter: Der Kampfrichter ist dafür verantwortlich, daß der Kampf sauber und fair, d. h. nach den Regeln geführt wird. Er muß Regelwidrigkeiten ahnden.

  5. Punktrichter: Bewertet wird jeder Kampf durch mindestens 3 Punktrichter.
Vollkontakt ab 16 Jahren

Beim Vollkontaktkickboxen werden die Techniken mit vollem Einsatz ausgeführt.

  1. Kampffläche: Wettkämpfe werden ausschließlich in einem Boxring ausgetragen.

  2. Wertungen: Jede Runde wird nach wirkungsvollen Treffern, nach der Effektivität der Angriffe und der Verteidigung, nach der Kombinationsfähigkeit und dem taktischen Verhalten sowie nach dem sportlichen Gesamteindruck bewertet.

  3. Kampfzeit und Rundenzahl: Die Kampfzeit beträgt pro Runde 2 Minuten, die Pausen betragen 1 Minute.

  4. Kampfrichter: Der Kampfrichter ist dafür verantwortlich, daß der Kampf nur dann geführt oder weitergeführt wird, wenn beide Kämpfer absolut kampffähig sind. Beim Verdacht der Kampfunfähigkeit muß mit dem Anzählen begonnen werden bzw. bei einer Verletzung muß der Kampf unterbrochen werden. Im Falle einer Verletzung ist sofort der Ringarzt hinzuzuziehen. Ein Vollkontaktkampf soll vom Kampfrichter nur unterbrochen werden, wenn ein Kämpfer am Boden ist, bei einem "knock-out", bei Verletzungen, zur Ermahnung oder bei Erteilung von Minuspunkten, wenn die Sicherheitsausrüstung nicht in Ordnung ist, oder wenn ein Kämpfer, sein Coach oder der Ringarzt den Kampf beenden wollen.

  5. Punktrichter: Bewertet wird jeder Kampf durch mind. 3 Punktrichter.
K-1 Rules ab 18 Jahren

Beim K-1 Kickboxen werden die Techniken mit vollem Einsatz ausgeführt. Die K-1 Regeln erlauben alle Techniken des Vollkontaktkickboxens sowie mit dem Schienbein getretene Kicks zu den Beinen & dem Körper, sogenannte Low- und Middlekicks und Knietechniken zum Körper sowie gedrehte backfists.

  1. Kampffläche: Wettkämpfe werden ausschließlich in einem Boxring ausgetragen.

  2. Wertungen: Jede Runde wird nach wirkungsvollen Treffern, nach der Effektivität der Angriffe und der Verteidigung, nach der Kombinationsfähigkeit und dem taktischen Verhalten sowie nach dem sportlichen Gesamteindruck bewertet.

  3. Kampfzeit und Rundenzahl: Die Kampfzeit beträgt pro Runde 2 Minuten, die Pausen betragen 1 Minute.

  4. Kampfrichter: Der Kampfrichter ist dafür verantwortlich, daß der Kampf nur dann geführt oder weitergeführt wird, wenn beide Kämpfer absolut kampffähig sind. Beim Verdacht einer Kampfunfähigkeit muß mit dem Anzählen begonnen werden. Im Falle einer Verletzung wird unterbrochen und sofort ist der Ringarzt hinzuzuziehen. Ein Kampf soll vom Kampfrichter nur unterbrochen werden, wenn ein Kämpfer am Boden ist, bei einem "knock-out", bei Verletzungen, zur Ermahnung oder bei Erteilung von Minuspunkten, wenn die Sicherheitsausrüstung nicht in Ordnung ist oder wenn ein Kämpfer, sein Coach oder der Ringarzt den Kampf beenden wollen.

  5. Punktrichter: Bewertet wird jeder Kampf durch mind. 3 Punktrichter.
Benötigte Ausrüstung für das Training Schutzausrüstung:

Nach dem Eintritt in unseren Verein sollte man sich im Laufe der Zeit zur eigenen Sicherheit und der der Trainingspartner, so schnell es möglich ist, eine eigene Ausrüstung zulegen. Zur Ausrüstung gehört die vom Kickboxverband geforderte Schutzausrüstung. Wir verwenden ausschliesslich geprüfte und vom Regelwerk der Wako Deutschland.e.V zugelassene Schutzausrüstung. Für das k-1 Training werden zusätzlich extra dicke Schienbeinschoner benötigt.

Bekleidung:

Zur Ausrüstung gehört auch die entsprechende Kickboxbekleidung in unseren Vereinsfarben, bestehend aus langer Kickboxhose (VK & LK) und kurzer Fightshort (K-1) und Shirt.

Probetraining: Infos .

BOXEN

KSV fight-for-fun e.V. - KSV Kassel - Boxen - Olympisches Boxen in Kassel

Amateurboxen wird seit einigen Jahren Olympisches Boxen genannt. Olympisches Boxen ist ein Sport, der Technik, gute Kondition, taktische Intelligenz erfordert. Insbesonderes werden alle Komponenten der Kondition trainiert: Kraft, Ausdauer, Schnellkraft, Koordination und Reaktionsvermögen. Boxen fördert Disziplin, Willenskraft, Mut und Fairness.

Das Olympische Boxen wird auch als das Fechten mit der Faust bezeichnet. Darin spiegelt sich gut der Gegensatz zum Profisport wieder.

Alter:

Amateurboxen können bei uns Männer, männliche Jugendliche und Kinder ab 10 Jahren trainieren.

Sicherheit:

Im Amateurbereich wird mit Boxhandschuhen, Mundschutz und Kopfschutz (Kinder & Jugendliche) gekämpft, die den vom Deutschen Boxverband e.V. aufgestellten Sicherheitsstandart erfüllen müssen. Außerdem gilt ein strenges Regelwerk, das den Boxsportler umfassend schützt. Sicherheit und Gesundheitsschutz der Sportler geniessen hohe Priorität, um das Verletzungsrisiko klein zu halten.

Wettkämpfe:

Wettkämpfe finden unter der Aufsicht des Hessischen Boxverbandes e.V. oder des Deutschen Boxverbandes e.V. statt.

Benötigte Ausrüstung für das Training: Schutzausrüstung:

Nach dem Eintritt in unseren Verein muss man sich zu seiner eigenen Sicherheit und der der Trainingspartner eine eigene Aurüstung zulegen. Bitte nur von den Trainern empfohlene Ausrüstung kaufen. es wird nicht jede beliebige Ausrüstung akzeptiert.

Bekleidung:

Zur Ausrüstung gehört auch die entsprechende Boxbekleidung (Top & Short) in unseren Vereinsfarben und Boxstiefel.

Probetraining: Infos .

JU JUTSU

Deutsches Ju-Jutsu ist eine moderne Form der Selbstverteidigung, bei der zahlreiche Elemente verschiedener Kampfsportarten zu einem flexiblen System zusammengeführt werden und stets neue Impulse und Tendenzen aufnimmt.

Die Übungsformen des Ju-Jutsu sind sowohl auf Selbstverteidigung als auch verschiedene Wettkampfformen ausgerichtet und beinhalten Schläge, Tritte, Würfe, Hebel, Würge- und Nervendrucktechniken.

Den Schwerpunkt in unserem Training bildet das Ne-Waza (Bodenkampf) Training und der Standkampf ( Boxen - Kickboxen - Muay Thai - Judo ) sowie die Techniken des Gürtelprogramms.

Alter:

Ju Jutsu können bei uns Männer und männliche Jugendliche ab 16 Jahren trainieren.

Wettkämpfe:

Wettkämpfe finden unter der Aufsicht des Hessischen Ju Jutsu Verbandes e.V. bzw. des Deutschen Ju Jutsu Verbandes e.V. statt.

Schutzausrüstung:

Nach dem Eintritt in unseren Verein muss man sich zu seiner eigenen Sicherheit und der deiner Trainingspartner eine eigene Aurüstung zulegen: Boxhandschuhe & 8 Oz MMA Handschuhe, Schienbeinschoner mit Spannschutz, Mundschutz, Ohrschützer und Tiefschutz.

Bekleidung:

Zur Ausrüstung gehört die auch die kampfsportspezifische Bekleidung. Dies ist bei Ju Jutsu ein weisser Gi / Kimono.


BRAZILIAN JIU JITSU

KSV Kassel - Brazilian Jiu Jitsu - NoGi Jiu Jitsu - Grappling for MMA in Kassel

Das Brasilianische Jiu-Jitsu ist eine Abwandlung und Weiterentwicklung der japanischen Kampfkunst Kodokan Judo, die den Schwerpunkt auf Bodenkampf legt. Außer den Bodenkampftechniken werden Wurftechniken aus dem Stand, vorranig aus dem Judo und Ringen trainiert und unterrichtet.

Brazilian Jiu-Jitsu wurde ursprünglich zu Selbstverteidigungszwecken entwickelt, wird aber von den meisten Praktizierenden als Sport betrieben.

Das Training des BJJ bietet die Möglichkeit Kraft, Ausdauer und Flexibilität zu steigern. Dadurch das, die Techniken auch mit Widerstand trainiert werden, werden Timing, Balance und Anpassungsfähigkeit abverlangt und geschult, so dass ein echtes Kämpfen mit effektiven Techniken gelehrt wird.

Ziel des Trainings ist es, Techniken zu erlernen, die den Gegner zu Boden zubringen und ihn dort zu kontrollieren. Am Boden wird versucht, eine Position zu erkämpfen, in der es möglich ist, einen Hebel oder eine Würgetechnik anzuwenden.

Brazilian Jiu Jitsu als Sport

In der sportlichen Variante messen sich Kämpfer in verschiedenen Gewichts- und Gürtelklassen. Auch wenn Wettkämpfe nicht zwingend nötig sind, um Brazilian Jiu-Jitsu zu betreiben, sind Wettkämpfe ein wichtiger Bestandteil. Nur auf der Matte zeigt sich, welche Techniken und Strategien Erfolg bringen können. Jeder Wettkämpfer ist bestrebt neue Technikvarianten und Positionen zu entwickeln, die ihm gegenüber seinen Kontrahenten einen Vorteil verschaffen können.

Die Gürtelfarben im BJJ sind von Anfänger bis zum Meister: Weiß - Blau - Lila - Braun - Schwarz. Traditionell werden im BJJ die Gürtel vom Meister an seine Schüler "verliehen". Hierbei ist weniger entscheidend, wie lange die Person BJJ bereits ausübt, sondern eine Gürtelverleihung findet anhand des Erfolges/ technischen Fortschrittes statt, den der Schüler im Training oder auf Wettkämpfen erzielt.

Der sportliche BJJ Kampf startet in der Regel im Stand und wird meistens nach einem sog. "Takedown" oder einem "Guardpull" am Boden fortgesetzt. Der Wettkampf kann durch Punkte oder Aufgabe / Submission gewonnen werden. Punkte bekommt man durch das Erreichen von bestimmten Positionen und Aktionen, die als vorteilhaft eingestuft werden. Hat nach Ablauf der Kampfzeit dies niemand erreicht, entscheidet der Punktestand über den Sieg.

NoGi Grappling - Submission Wrestling

Der Unterschied zwischen NoGi Grappling zum BJJ mit Gi besteht darin, dass beim NoGi nicht an der Kleidung des Gegners gezogen werden darf und der Gi für Techniken zur Hilfe genommen werden darf. Deshalb kommen im Standkampf Techniken aus dem Ringen zum Einsatz, um den Gegner zu Boden zu bringen und am Boden werden Techniken vermittelt, die auch ohne Gi zum Erfolg führen. Man trägt als Bekleidung Fightshort und Rashguard, die das Greifen auch erschweren. Das Regelwerk mit seinem Punktesystem gleicht weitgehend dem des BJJ.

NoGi Grappling für MMA

Bei den Mixed Martial Arts (MMA) bildet das NoGi BJJ eine der unverzichtbaren Grundlagen. Diese Art von Kämpfen ist in Brasilien schon seit vielen Jahren populär und durch die Erkenntnis dass ein Kampf mit wenigen Regeln fast immer den Bodenkampf beinhaltet, sind Kenntnisse im Brazilian Jiu-Jitsu unerlässlich.

Durch Veranstaltungen in den USA wie Ultimate Fighting Championship - UFC ist dieser Sport weltweit verbreitet worden. Die Kombination von Kick- / Thaiboxen, Boxen, Ringen und Brazilian Jiu-Jitsu hat sich als optimal herausgestellt und wird von den allen Wettkämpfern auch in den jeweiligen Einzeldisziplinen trainiert.

Alter:

BJJ - NoGi Grappling können bei uns Männer, männliche Jugendliche ab 16 Jahren trainieren.

Schutzausrüstung:

Mundschutz und bei Bedarf Tiefschutz, Ohrenschützer und Knieschützer.

Bekleidung:

Brazilian Jiu Jitsu Gi, Fightshort oder Judo/Gi Hose sowie Rashguard bzw. Funktionsshirt. Die entsprechenede Bekleidung (Rashguard & Short) ist in unseren Vereinsfarben erhältlich.

Mehr Infos Hier

KRAFTTRAINING - FUNCTIONAL TRAINING - FITNESS

Unterstützendes, funktionelles Krafttraining ist bei uns an einigen ausgewählten Kraftmaschinen, mit freien Gewichten und verschiedenen Trainingsgeräten möglich. Unser Gerätebereich ist in der Linie unseren Wettkampfathleten vorbehalten, um deren Leistungsfähigkeit in den Wettkampfdisziplinen zu steigern.

Es besteht aber die Möglichkeit, den Gerätebereich entweder im Falle einer Verletzung zu nutzen oder während der Sparringseinheiten, falls die Teilnahme am Gruppentraining bzw. Sparring nicht bzw. noch nicht möglich ist.

Alter:

Krafttraining kann bei uns ab 18 Jahren in Anspruch genommen werden


Kontakt  |  www.fight-for-fun.de  |   Impressum |